Aktuelle Meldungen

Nachrichten der NIAG

Größere Baustellen mit Auswirkungen auf den Linienverkehr

Fortlaufend aktualisierte Übersicht nach Städten

An dieser Stelle bündeln wir Informationen über Umleitungen von Buslinien, ausfallende Haltestellen und Verzögerungen in Folge größerer und länger andauernder Straßenbauarbeiten. Um sich über kurzfristige und kurzzeitige Einschränkungen bitten wir unsere Fahrgäste, sich vor Fahrtantritt zur Fahrt oder zu Fahrtalternativen zu informieren.  

Einführung der ersten E-Busse der NIAG: ein Meilenstein für nachhaltige Mobilität

Festveranstaltung mit NRW-Verkehrsminister und rund 100 Gästen aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft in der Region

Die Niederrheinische Verkehrsbetriebe AG (NIAG) feierte am Montag einen Meilenstein in ihrer 115-jährigen Geschichte: die Einführung der ersten Elektrobusse. Sie sind nach Auffassung des NRW-Ministers für Umwelt, Naturschutz und Verkehr NRW, Oliver Krischer, der die Festrede hielt, der beiden Kreise Wesel und Kleve und der NIAG-Gesellschafter ein wichtiger Schritt in Richtung nachhaltiger Mobilität. Rund 100 Gäste aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft waren bei der Präsentation der neuen Elektrobusse in Moers dabei.
 

Linie SL14 in Goch mit weiterer Fahrt und neuer Abfahrtszeit in den Ferien

Die Fahrt am Freitagnachmittag wird nun per TaxiBus durchgeführt

Auf der Linie SL14 in Goch wird das Angebot an die aktuellen Anforderungen angepasst. An Schultagen wird montags bis donnerstags abends jeweils eine weitere Fahrt angeboten. Die Fahrt am Freitagnachmittag um 15.15 Uhr ab Gymnasium wird, wie an den anderen Tagen auch, ab dem 9. Juni per TaxiBus bedient. In den Ferien wird die Abfahrtszeit für diese Tour auf 14.49 Uhr vorgezogen. 

„LET’S EUROPE“ – Kreis Wesel, NIAG und RVR werben für die Europawahl 2024

Zwei Busse im Kreis zeigen Aufruf, wählen zu gehen

Der Regionalverband Ruhr (RVR) hat zusammen mit den Städten und Kreisen des Ruhrgebiets eine regionale Europakampagne gestartet: Unter dem Leitbild "LET’S EUROPE“ will die Region vor allem Menschen zwischen 16 und 30 Jahren für Europa sensibilisieren und zur Teilnahme an der Europawahl aufrufen.

Busfahrer/in werden: So lange dauert die Ausbildung und so viel verdient man

Beste Chancen für Ein- und Umsteiger

Praktisch überall werden neue Kolleginnen und Kollegen für die Busbetriebe gesucht. Für Umsteiger aus anderen Berufen und Wiedereinsteiger bieten sich deshalb sehr gute Chancen für eine neue berufliche Aufgabe. Und die ist ebenso wichtig wie Sinn stiftend: Menschen sicher von A nach B, von ihrem Zuhause zur Arbeit, zur Schule, zum Arzt oder zu Freunden und Verwandten zu bringen - und wieder genauso sicher zurück. 

Erfolgreicher Ausbildungsabschluss als Kraftfahrzeugmechatroniker mit Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik

Nils-Philipp Wiersma als Prüfungsbester geehrt

Mit Nils-Philipp Wiersma hat erneut ein Nachwuchstalent der NIAG als Prüfungsbester seine Ausbildung abgeschlossen. Der 20-jährige Wiersma aus Neukirchen-Vluyn begann seine Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker mit Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik am 1. August 2020 bei der NIAG in Moers.

Weniger als zehn Prozent der NIAG-Fahrten durch Verdi-Streik ausgefallen

Vierte Streikrunde innerhalb weniger Wochen

Mit weniger Auswirkungen auf den Linienverkehr als beim zweitägigen Streik in der vergangenen Woche verlief der Ausstand bei der NIAG am Dienstag und Mittwoch (5./6. März). Knapp zehn Prozent der NIAG-Fahrten fielen vor allem im Kreis Wesel und hier besonders im Raum Moers, Kamp-Lintfort, Neukirchen-Vluyn, westliches Duisburg aus.

Verdi-Streik führte zu Einschränkungen im Buslininenverkehr

Rund zehn Prozent der Fahrten fielen aus, Schwerpunkt war der Kreis Wesel

Im öffentlichen Personennahverkehr kam es am 29. Februar und 1. März wegen eines erneuten Warnstreiks der Gewerkschaft Verdi zu Einschränkungen. Wie erwartet, fielen hierdurch auf den Linien der NIAG vor allem im Kreis Wesel rund zehn Prozent der Fahrten aus.

Mitnahme von E-Tretrollern in den Bussen von NIAG und LOOK nicht mehr möglich

Neue Regel gilt ab 1. März - ÖPNV-Verband warnt vor Brandgefahr

Ab Freitag (1. März) dürfen in den Bussen von NIAG und LOOK keine E-Tretroller, sogenannte „E-Scooter“, mehr mitgenommen werden. Die NIAG setzt damit eine Empfehlung des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) um, so wie zahlreiche andere Verkehrsunternehmen auch. 

Verdi-Streik führte zu Ausfällen einzelner Fahrten

Vor allem Großraum Moers betroffen, wenige Fahrtausfälle auch in Dinslaken, Kleve und Wesel

Im öffentlichen Personennahverkehr kam es am Donnerstag (15. Februar) wegen eines erneuten Warnstreiks der Gewerkschaft Verdi zu Einschränkungen.  

NIAG-Jubilare für 40 und 25 Jahre im Team geehrt

Feier mit Vorstand und Betriebsrat

In guter Tradition wurden auch in diesem Jahr wieder die Jubilare geehrt, die 40 bzw. 25 Jahre aktiv dabei sind. Gefeiert wurde zusammen mit den Partnerinnen und Partnern und dem Vorstand der NIAG-Unternehmensgruppe. 

ODI-Mobil fährt wieder

Neuordnung des ÖPNV-Modellprojekts der wir4-Städte erfolgreich. NIAG ist neuer Partner.

Nach einer technisch und organisatorisch bedingten Pause ist „ODI wir4mobil“ zurück. Ab Donnerstag, 18. Januar, ist das innovative On-Demand-Shuttle für Kamp-Lintfort, Moers, Neukirchen-Vluyn und Rheinberg wieder buchbar. 

Tarife werden zum 1. Januar 2024 angepasst

Neue Preistabelle für den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR)

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) erhöht die Ticketpreise ab dem neuen Jahr um durchschnittlich 9,4 Prozent. Die hohen und stetig steigenden, inflationsbedingten Betriebskosten machen eine Tarifanpassung erforderlich, so der Verbund. 

Zentraler Standort der NIAG in Kamp-Lintfort geplant

Stadt Kamp-Lintfort und NIAG verhandeln über großes Grundstück für die NIAG-Elektromobilität

Um die Anforderungen bei der Umstellung der Busflotte auf die Elektromobilität sicherzustellen, benötigt die NIAG ein neues, großes Gelände. Dort soll unter anderem ein neues Busdepot für die wachsende Flotte der Elektrobusse entstehen. Fündig wurde der größte Mobilitätsanbieter am unteren Niederrhein jetzt in Kamp-Lintfort.   

Internationaler Tag des Ehrenamts: NRW-Verkehrsminister Krischer dankt Bürgerbus-Fahrerinnen und -Fahrern

3.200 Fahrerinnen und Fahrer von Bürgerbussen sorgen mit ihrem ehrenamtlichen Engagement für mehr Mobilität und soziale Teilhabe in Nordrhein-Westfalen

Anlässlich des Internationalen Tages des Ehrenamts, der weltweit am 5. Dezember gefeiert wird, dankt Umwelt- und Verkehrsminister Oliver Krischer den rund 3.200 ehrenamtlichen Bürgerbusfahrern und Bürgerbusfahrerinnen in Nordrhein-Westfalen für ihr großes Engagement zur Sicherung der örtlichen Mobilitätsangebote.